Diese Frage ist und bleibt allgegenwärtig und beschäftigt jung und alt. Ich habe das Buch «Warum lässt Gott es zu?» von A. Ernest Wilder-Smith gelesen. Dieses Büchlein hat mir eine ganz andere Sicht auf unser Sein und Leben in bezug auf Gott gegeben.

Smith schildert dem Leser die Beziehung zwischen Mensch und Gott und macht dies durch einfache Anschauungsbeispiele verständlich. Dabei wird unter anderem Gottes Werk mit dem Kölner Dom verglichen, der während dem zweiten Weltkrieg stark beschädigt wird. Dieses Büchlein zeigte mir wie einfach und plausibel man sich das vorstellen kann. So wie Jesus in Gleichnissen redet, so versucht auch der Autor durch Emotionen und Erlebnisse die wir bereits kennen, die Situation verständlich darzustellen.

A. Ernest Wilder-Smith war ein christlich-gläubiger Biochemiker welcher Gegner der Evolutionstheorie war. Das Büchlein enthält 62 Seiten und besitzt einige ganzseitige Fotos, welche den Text auflockern. Es erschien erstmals im Jahr 1951. Der Umfang des Taschenbuches ist wirklich gut gewählt und sehr verständlich geschrieben. Man kann es an einem Nachmittag durchlesen.

Gelegentlich kann man das Buch gebraucht noch kaufen. Ansonsten gibt es hier ein Gratis-Download: https://clv.de/Sonstiges/Archiv/Warum-laesst-Gott-es-zu.html